Notfall-Servicerufnummern

Sperr-Notrufnummer:
+49 116 116

Weitere Rufnummern

Sicherheitshinweis: Phishing-SMS im Namen der Sparkasse

Aktuell werden betrügerische SMS im Namen der Sparkasse verbreitet. Der Anzeigenname des SMS-Absenders ist "IMP". Unter dem Vorwand einer vermeintlich notwendigen Aktivierung des mTAN-Service zur Zahlungsabsicherung wird versucht, Sie zum Anruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Dort sollen Sie Zugangsdaten und weitere persönliche Daten wie Adresse, Telefonnummer und E-Mail eingeben. Darüber hinaus werden auch Details zu Ihrer Kreditkarte (Kartennummer, Ablaufdatum, dreistelliger Sicherheits-Code) erfragt.

VORSICHT: Bitte geben Sie keine Daten auf den Phishing-Seiten ein. Diese könnten von Betrügern z.B. für den Missbrauch Ihrer Kreditkarte genutzt werden.

Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt dringend vor diesen SMS. Sofern Sie bereits Daten eingegeben haben, melden Sie sich bzgl. der Sperrung Ihrer Kreditkarte umgehend bei Ihrer Sparkasse.

Sicherheitshinweis: Phishing-Mails im Umlauf

Zurzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf, die das Design des Sparkassen-Kreditkartenportals imitieren und Empfänger zur Bestätigung ihrer Benutzerdaten auffordern, um eine Gebührenzahlung zu vermeiden. Wenn Sie eine E-Mail dieser Art bekommen haben, antworten Sie nicht darauf und klicken Sie nicht auf darin enthaltene Links. Geben Sie Ihre Benutzerdaten stets nur direkt hier im Portal ein.

Weitere Informationen zum Thema Phishing und wie Sie betrügerische E-Mails erkennen können, finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Bundesamt für Sicherheit