Wichtige Informationen für Karteninhaber zu
Fragen rund um das Thema Insolvenz Thomas Cook

Merkblatt zur Vorgehensweise
bei einer Reklamation wegen Insolvenz der Thomas Cook GmbH

Merkblatt downloaden



Formular für eine Reklamation
wegen Insolvenz der Thomas Cook GmbH

Formular downloaden
 

Reklamations-Formular bitte senden an:

Bayern Card-Services GmbH
Karteninhaberservice
reklamation(at)bayerncard.services

oder per Fax an:
Fax +49 (0) 89 / 411 116 400

oder per Post an:
Postfach 2566
94015 Passau

Hinweis zur Prüfung Ihrer Reklamation

Bei Pauschalreisen mit Sicherungsschein muss zunächst die Quote der Erstattung durch die Insolvenzversicherung (Zurich) bekannt gegeben werden. Dies ist aktuell noch nicht der Fall.

Ihre Reklamation können wir erst nach offizieller Bekanntgabe dieser Quote oder nach Vorlage eines Einzelnachweises bearbeiten. Eine mögliche Erstattung erstreckt sich dann auf den Differenzbetrag, sofern alle Unterlagen vollständig vorliegen .

Reklamationen zu Einzel-Reiseleistungen, bei denen es für gewöhnlich keinen Sicherungsschein gibt, können sofort geprüft und bearbeitet werden.

 

Hinweis zur Reiserücktrittsversicherung
in der Kreditkarte (URV, Union Reiseversicherung)

Die Insolvenz eines Reiseveranstalters stellt kein versichertes Ereignis in der Reiserücktritts- oder Reiseabbruchversicherung der Kreditkarte dar. Etwaige Kosten, die durch die Insolvenz entstehen, können durch den Versicherer Union Reiseversicherung (URV) nicht erstattet werden.

Bei Reisestornierungen und nachgewiesenen Versicherungsfällen in der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bis einschl. zum 22.09.2019 gilt: Kunden können die vollständigen Schadenunterlagen beim Versicherer Union Reiseversicherung (URV) einreichen. Der Versicherer wird diese Schadenfälle auch dann prüfen, wenn keine Stornorechnungen des Veranstalters vorgelegt werden können.

 

Ab dem 23.09.2019 wurden Reisen vom Reiseveranstalter abgesagt; am 25.09.2019 wurde der Insolvenzantrag gestellt. Reisen können ab diesem Zeitpunkt von den Kunden nicht mehr storniert werden. Stornorechnungen werden vom Reiseveranstalter nicht mehr ausgestellt. Da damit keine Stornokosten entstehen können, ist eine Erstattung über die Reiserücktritts- oder Reiseabbruchkostenversicherung der Kreditkarte nicht möglich. Betroffene Kunden müssen ihren Anspruch bitte gegenüber der Insolvenzversicherung geltend machen.