Hilfe & Kontakt

zurück

Allgemein

Wie kann ich meine Kreditkartenumsätze einsehen?

Ihre Kreditkartenabrechnung bekommen Sie monatlich zum Abrechnungsstichtag von Ihrer Sparkasse. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Abrechnung online einzusehen. Um Online-Banking nutzen zu können, lassen Sie sich einen Zugang auf der Internetseite Ihrer Sparkasse oder in der Filiale freischalten.

Bei Business Kreditkarten erhält die Firma unabhängig von der Abrechnungsform einmal monatlich eine Saldenmitteilung aller Kreditkarten. Der Mitarbeiter erhält eine Einzelkreditkartenabrechnung. 

Ich möchte gerne ein höheres Kreditkartenlimit. Was muss ich tun?

Ihr persönliches Kartenlimit können Sie vorübergehend, zum Beispiel während eines längeren Auslandsaufenthalts, erhöhen. Sprechen Sie hierzu mit Ihrem Sparkassenberater.

Was ist die CVC-Kartenprüfnummer und wofür brauche ich diese Nummer?

CVC ist die Abkürzung für Card Validation Code, der sich auf der Rückseite Ihrer Sparkassen-Kreditkarte befindet. Diesen Code benötigen Sie speziell bei Internet-Zahlungen. Die Abfrage des CVC-Codes gewährleistet, dass die Karte dem Kunden beim Online-Kauf auch physisch vorliegt und dient zur Vorbeugung von Kartenmissbrauch.

Wie lange ist meine Sparkassen-Kreditkarte gültig?

Die Karte ist grundsätzlich bis zum letzten Tag des angegebenen Monats gültig. Das Verfalldatum der Kreditkarte finden Sie auf der Vorderseite der Karte. Etwa vier bis sechs Wochen vor Ablauf erhalten Sie automatisch eine neue Kreditkarte zugeschickt.

TIPP: Überprüfen Sie vor Reiseantritt die Gültigkeit Ihrer Kreditkarte, um sicherzugehen, dass das Verfalldatum nicht in Ihre Urlaubszeit fällt.

Kann ich mit meiner Sparkassen-Kreditkarte Bargeld abheben?

Grundsätzlich können Sie weltweit an allen Geldautomaten, die mit dem entsprechenden Akzeptanzsymbol gekennzeichnet sind, Bargeld abheben. Bitte beachten Sie, dass Geldautomatenbetreiber gegebenenfalls ein Abhebungs-Limit für „Fremdabheber“ eingerichtet haben und der Auszahlungsbetrag niedriger ausfallen kann. Geldautomatenbetreiber im Ausland können zudem Entgelte erheben, auf die Ihre Sparkasse keinen Einfluss hat. Bitte beachten Sie das Preis- und Leistungsverzeichnis Ihrer Sparkasse.

Wie werden Transaktionen im Ausland abgerechnet?

Bei Transaktionen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) fallen keine zusätzlichen Entgelte an. Bitte beachten Sie, dass im Ausland bis zu 2 Prozent des Umsatzes an Kosten für Auslandseinsatzentgelt anfallen können.

Wo kann ich mit meiner Sparkassen-Kreditkarte bezahlen?

Bei allen Geschäften, Restaurants, Fluggesellschaften, Hotels, Internet-Shops und Supermärkten, die eine Vereinbarung mit einer Kreditkartengesellschaft getroffen haben. Welche Kreditkarten akzeptiert werden, können Sie meist an den Kartenlogos im Eingangsbereich bzw. an der Kasse erkennen; im Internet wird dies bei Zahlung zur Auswahl angezeigt.

Gibt es einen Mindestumsatz, um mit der Kreditkarte bezahlen zu können?

Generell können Sie jeden Betrag mit der Kreditkarte bezahlen. Es kann jedoch vereinzelt vorkommen, dass Händler eine Kreditkartenzahlung aus Kostengründen erst ab einem bestimmten Kaufbetrag akzeptieren.

Bei meinem letzten Einkauf wurde meine Kreditkarte beim Händler vor Ort nicht akzeptiert. Warum?

Der Schutz Ihrer Kreditkartenzahlung steht an erster Stelle, damit Sie im In- und Ausland auf Ihr Zahlungsmittel vertrauen können. So kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass ein Sicherheitsverfahren während der Kartenzahlung beim Händler greift. Dies geschieht, um Sie vor Betrug zu schützen, zum Beispiel in Ländern, in denen ein erhöhtes Risiko für Kreditkartenmissbrauch besteht. 

Um Sie optimal vor Kreditkartenmissbrauch zu schützen, prüfen wir deshalb bei ungewöhnlichen Umsätzen Ihre Identität.

Wie funktioniert das Verfahren?

Der Händler erhält beim Bezahlvorgang über sein Terminal eine Benachrichtigung, dass er Ihre Identität prüfen muss. Dies geschieht durch Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses. Danach wird der Umsatz sofort genehmigt und der Einkauf kann abgeschlossen werden. 

Dieses Sicherheitsverfahren stellt keine Anzweiflung Ihrer Bonität dar.

Unser Tipp:

Fragen Sie den Händler, der Ihren Bezahlvorgang mit dem Hinweis auf Kartendefekt oder Kartensperre ablehnt und Sie um ein anderes Zahlungsmittel (Bargeld/andere Kreditkarte) bittet, ob ihm eine Benachrichtigung mit der Aufforderung zur Prüfung Ihrer Identität über sein Bezahl-Terminal vorliegt. 

Sie können sich außerdem an die 24-Stunden Servicehotline unter der Rufnummer +49 (0)89 411 116 - 446 wenden. Dort wird schnell und unkompliziert eine Freischaltung des Umsatzes veranlasst. Der Händler leitet nach Ihrem Anruf den Bezahlvorgang mit der Kreditkarte erneut über sein Terminal ein und erhält sofort eine Genehmigung.

Wem teile ich eine Namens- und Adressänderung mit?

Bei Änderungen zu Ihren persönlichen Daten, beispielsweise aufgrund eines Umzugs, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Sparkasse oder den Karteninhaber-Service.

PIN-basiertes Bezahlen

Wozu ist die Geheimnummer/PIN erforderlich?

Die persönliche Geheimnummer – PIN (Personal Identification Number) – benötigen Sie, um an Geldautomaten Geld abheben zu können. In Zukunft wird auch an den meisten Terminals im Handel die Eingabe der PIN zur Freigabe Ihrer Zahlung erforderlich.

Wann und wie erhalte ich meine PIN?

Ihre PIN wird Ihnen aus Sicherheitsgründen ca. fünf Arbeitstage nach Erhalt der Kreditkarte gesondert per Post zugestellt.

Warum wird jetzt auch beim Händler die Zahlung mit PIN statt Unterschrift notwendig?

Sicherheit ist beim Einsatz Ihrer Kreditkarte ein zentrales Thema. Daher wird für die Nutzung Ihrer neuen Sparkassen-Kreditkarte analog zur Sparkassen-Card ebenfalls die persönliche Geheimzahl (PIN) eingeführt. In vielen Ländern ist dies bereits Standard. Die PIN gewinnt dadurch generell immer mehr an Bedeutung. Zu Ihrer Sicherheit ist diese daher auch beim Bezahlen im Handel und bei Verfügungen am Geldautomaten nötig.

Benötige ich die PIN auch bei Zahlungen im Ausland?

Ja, die Bezahlung mit PIN gilt im In- und Ausland. Der Magnetstreifen ist jedoch nach wie vor auf den Kreditkarten verfügbar, da es weiterhin Bezahlterminals (insbesondere in den USA) gibt, die diesen nutzen und bei denen die Legitimation per Unterschrift erfolgt.

Ich kenne die PIN meiner Kreditkarte nicht, bzw. habe sie vergessen. Wie erhalte ich eine neue PIN?

Sollten Sie Ihre persönliche Geheimnummer vergessen haben, melden Sie sich bitte bei einem Kundenberater Ihrer Sparkasse.

Ich nutze verschiedene Zahlungsverkehrskarten und muss mir daher verschiedene PINs merken. Das ist sehr umständlich.

Falls Sie eine eigene Geheimzahl nutzen möchten, können Sie Ihre Wunsch-PIN an einem der über 25.000 Geldautomaten der Sparkassen-Finanzgruppe festlegen. Wählen Sie hierzu im Startmenü des Geldautomaten den Service „Wunsch-PIN“ aus.

Ist Ihre Frage zur Sparkassen-Kreditkarte nicht beantwortet?
Schicken Sie uns eine individuelle Anfrage.

Kontaktformular